Vorwort

Ich weiß noch als das Buch: “Sanat Kumara und die Weiße Bruderschaft,  Die Heimkehr der neuen Erde”
gechannelt und geschrieben, von Claire Avalon,  – heraus kam.

Ich habe mich sehr darauf gefreut, habe mich an dem Abend, als ich es lesen wollte, gut eingestimmt, den Raum in dem ich lesen wollte, dafür vorbereitet und begann zu lesen. Nach ca. 1,5 Stunden schloss ich das Buch wieder und habe mich gefragt, wie soll das gehen, wie eine solche Veränderung in das Leben integrieren??? Aber aufgeben ist keine Lösung, es kann nur daran liegen, das ich etwas grundlegendes nicht verstanden hatte. Vielleicht habe ich es zuerst als eine Art Betriebsanleitung gesehen, als etwas dem man nur folgen muss und alles wird gut. Jetzt mal vorweg genommen, das ist es auch.

Ich habe mich also noch einmal hingesetzt, ohne Erwartungen, habe wieder von vorn begonnen das Buch zu lesen und dann habe ich gemerkt, das es ein hineinwachsen ist. Die Zeilen und Worte mussten verstanden werden, mussten mich erst berühren, so das es für mich klar war, das es nur in diese, von Sanat Kumara beschriebene Richtung, gehen kann. Und wenn der Weg klar ist, dann bleibt nur noch die Umsetzung und die ist so flexibel, das jeder diesen Weg für sich selbst herausfinden kann und muss. Vielleicht als Tipp, mit dem Herzen denken und mit dem Kopf fühlen. Glaubt mir, das geht!

Nachdem ich das Buch gelesen und verstanden hatte, bekam ich den Impuls, es mit anderen Menschen zu lesen. Und so entstand eine Buchgruppe.  Wir begannen im Juli 2013 und haben uns einmal im Monat getroffen. Nach über 3 Jahren waren wir mit dem Buch durch, haben alles besprochen, diskutiert, ab gewägt, nach Lösungen für die Umsetzung gesucht und diese natürlich auch gefunden.

Herzlichst, Axel